Download Anna Karenina by Leo Tolstoy PDF

By Leo Tolstoy

Thought of by way of a few to be the best novel ever written, Anna Karenina is Tolstoy's vintage story of affection and adultery set opposed to the backdrop of excessive society in Moscow and Saint Petersburg. A wealthy and intricate masterpiece, the radical charts the disastrous process a love affair among Anna, a gorgeous married girl, and count number Vronsky, a filthy rich military officer. Tolstoy seamlessly weaves jointly the lives of dozens of characters, and in doing so captures a wide ranging tapestry of late-nineteenth-century Russian society. As Matthew Arnold wrote in his celebrated essay on Tolstoy, "We usually are not to take Anna Karenina as a piece of artwork; we're to take it as a bit of life."

Show description

Read or Download Anna Karenina PDF

Similar classics books

Puccini's THE GIRL OF THE GOLDEN WEST: Opera Classics Library Series

A entire consultant to Puccini's the woman OF THE GOLDEN WEST, that includes insightful and extensive statement and research, and an entire, newly translated Libretto with Italian/English side-by facet.

Lady Chatterley's Lover

Girl Chatterley's Lover, by way of D. H. Lawrence, is a part of the Barnes & Noble Classics series, which deals caliber variations at cheap costs to the coed and the final reader, together with new scholarship, considerate layout, and pages of conscientiously crafted extras. listed below are a number of the awesome gains of Barnes & Noble Classics: All variations are superbly designed and are published to more desirable necessities; a few comprise illustrations of historic curiosity.

Collected Works of Paul Valery, Volume 15: Moi

A variety of writings that painting the internal lifetime of the artist. incorporated are numerous brief autobiographical items within which Valéry talks approximately his early formative years, his formative years, his army adventure, his travels, his poetry, and his buddies. the amount includes choices from the Valéry-Gide and Valéry-Fourment correspondence and extra items, "The Avenues of the Mind," interview with Valéry revealed in 1927, and Pierre Feline's "Memories of Paul Valéry.

Extra resources for Anna Karenina

Example text

Lewin begann jedoch gleich zu erzählen. « Er sprach, wie wenn ihn gerade jemand beleidigt hätte. »Einerseits ist es ein Spielzeug, sie spielen Parlament, ich bin jedoch weder jung genug noch alt genug, um an Spielzeug Vergnügen zu finden; andererseits (er stotterte) ist es ein Werkzeug für die coterie * der Provinz, hübsch was einzuheimsen. Früher waren es Vormundschaften, Gerichte, heute ist es das Semstwo … nicht in Form von Schmiergeldern, sondern in Form unverdienter Dotationen«, sagte er so hitzig, wie wenn einer der Anwesenden seine Meinung angezweifelt hätte.

Begreif doch, für    mich ist das eine Frage von Leben und Tod. Ich habe nie mit jemand darüber gesprochen. Und kann auch mit niemand darüber sprechen außer mit dir. Wir beide sind uns ja in allem fremd – anderer Geschmäcke, andere Ansichten, in allem. Aber ich weiß, dass du mich gern hast und verstehst, und daher habe ich dich schrecklich gern. « Stepan Arkadjitsch lächelte. »Aber ich sage dir noch mehr. Meine Frau ist ein höchst erstaunlicher Mensch …« Stepan Arkadjitsch seufzte, da ihm das Verhältnis zu seiner Frau einfiel, er schwieg ein Weilchen und fuhr dann fort: »Sie hat hellseherische Fähigkeiten.

VII Mit dem Frühzug in Moskau angekommen, logierte sich Lewin bei Kosnyschew ein, seinem älteren Halbbruder mütterlicherseits, und als er sich umgezogen hatte, trat er zu ihm ins Studierzimmer, in der Absicht, ihm gleich zu erzählen, wozu er hergekommen war, und ihn um Rat zu bitten; doch der Bruder war nicht allein. Bei ihm saß ein bekannter Philosophieprofessor, der eigens aus Charkow angereist war, um ein Missverständnis aufzuklären, das sich an einem überaus be-    deutsamen philosophischen Problem zwischen den beiden aufgetan hatte.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 15 votes