Download Arbeitszeit, Altersstrukturen und Corporate Social by Hermann Groß, Michael Schwarz PDF

By Hermann Groß, Michael Schwarz

Show description

Read Online or Download Arbeitszeit, Altersstrukturen und Corporate Social Responsibility: Ergebnisse einer in 2007 durchgeführten repräsentativen Betriebsbefragung PDF

Best german_1 books

Kulturmanagement der Zukunft: Perspektiven aus Theorie und Praxis

Als wissenschaftliche Disziplin und Praxisfeld gleichermaßen ist das Kulturmanagement seit Anfang der neunziger Jahre etabliert. Der Konflikt zwischen kultureller Sinnsetzung sowie ökonomischen Rahmenbedingungen und Handlungsmaximen dauert an und wird für das Kulturmanagement zunehmend zum challenge. Vor diesem Hintergrund bietet das Buch Impulse für eine neu zu führende Debatte um Zustand und Perspektiven des Kulturmanagements.

Wernievergibt: Kea Laverdes fünfter Fall

Die Münchner Ghostwriterin Kea Laverde nimmt einen Auftrag ihrer ehemaligen Agentin Lynn Digas an. Der droht ein Geschäft durch die Lappen zu gehen: eine Reportage über den Tourismus in Georgien nach dem Augustkrieg von 2008. Lynns Reporterin Mira ist zwar nach Tiflis gereist, hat sich aber von dort nicht mehr gemeldet.

Das Spiel in der Ästhetik: Systermatische Überlegungen zu Kants ''Kritik der Urteilskraft'' (Kantstudien-Ergänzungshefte 152)

How is the cultured appreciation of items to be understood? in line with Kant, no longer as a case of cognitive wisdom. utilizing the loose play of cognitive skill, he offers a solution which appeals in particular via its intuitive plausibility. This ebook argues, besides the fact that, that the function of play in aesthetics can in simple terms be clarified once we have totally thought of the practicalistic tendency in Kant's method.

Extra info for Arbeitszeit, Altersstrukturen und Corporate Social Responsibility: Ergebnisse einer in 2007 durchgeführten repräsentativen Betriebsbefragung

Example text

Arbeitsorganisation, Ausgestaltung der betrieblichen Beteiligungsprozesse und betriebliche Personal- und Sozialpolitik sind relevante Dimensionen der betrieblichen Strategien des Erhalts der Wettbewerbsfähigkeit wie der Sicherung des Humankapitals. Diese Aspekte ermitteln wir im Kontext der Fragen zur gesellschaftlichen/beschäftigungspolitischen Verantwortung der Betriebe. In diesem Kontext wollen wir darüber hinaus erfassen, auf welche Gegenstandsbereiche sich die gesellschaftliche Verantwortung der Betriebe bezieht.

Flexible Arbeitszeitsysteme bieten Hoff/Weidinger zufolge gute Gestaltungsmöglichkeiten: etwa die eigenverantwortliche Arbeitszeitgestaltung im Team im Rahmen von Personaleinsatzplanung und die weitgehende Selbstbestimmung von Arbeitsrhythmus und -tempo, wie dies idealtypisch auch schon bei Arbeitszeitkontenmodellen mit Selbsterfassung der Arbeitszeit und Vertrauensarbeitszeit möglich ist. Zunehmend werden darüber hinaus auch „belastungsdifferenzierte“ Schichtsysteme an Bedeutung gewinnen. Die Daten aus „Arbeitszeit 2003“ weisen in eine ähnliche Richtung.

Dies verweist darauf, dass das Maximum der erreichbaren Betriebszeiten nicht automatisch ihr Optimum sein muss. Für die Betriebszeitgestaltung sind verschiedene gesellschaftliche, gesetzliche und tarifliche Faktoren von Bedeutung. Die Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts beginnenden kollektiven Arbeitszeitverkürzungen stellten eine besondere Herausforderung für die Betriebszeitgestaltung dar. Für die Betriebe kam es darauf an, gegen den Trend von kürzeren individuellen Arbeitszeiten Betriebszeiten einzurichten, die in ihrer Dauer relativ unabhängig von der Arbeitszeitentwicklung sind.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 13 votes