Download Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Spiegel der Forschung: by Jens Klusmeyer (auth.), Andreas Schelten, Peter F. E. PDF

By Jens Klusmeyer (auth.), Andreas Schelten, Peter F. E. Sloane, Prof. Dr. Gerald A. Straka (eds.)

Das Buch bietet ein breites Spektrum berufs- und wirtschaftspädagogischer Forschung, das von Technikdidaktik bis hin zu einerbetriebspädagogischen Auseinandersetzung mit dem Thema "LernendeOrganisation" reicht.

Show description

Read Online or Download Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Spiegel der Forschung: Forschungsberichte des DGfE-Kongresses 1998 PDF

Similar german_7 books

Die Vergleichsgebühr

In diesem Kursband geht es um ein weiteres Thema, das sowohl in der Praxis als auch in der Prüfung immer wieder beherrscht werden muss - die Vergleichsgebühr: Wie rechnet guy einen Prozessvergleich ab, wie einen Vergleich außerhalb des Gerichtsverfahrens? Wann entsteht überhaupt die Vergleichsgebühr und wann nicht?

Vermögensverwaltung mit Fondspicking

Volker Andres und Christoph Heuft sind gelernte Bankkaufleute und studierten an der Fachhochschule Koblenz Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Finanzierung, Controlling, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Unternehmensführungslehre: Einführung, Entscheidungslogik, Soziale Komponenten

In diesem Lehrbuch werden sowohl sachbezogene als auch personelle Probleme der Unternehmensführung behandelt. Die einzelnen Kapitel beginnen mit Lernzielbeschreibungen, die in die einzelnen Teilbereiche einführen, und enthalten einen bereichsbezogenen Fragenkatalog. Dazu werden keine fertigen Antworten angeboten, sondern Seitenhinweise zur Beantwortung der Fragen gegeben.

Additional info for Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Spiegel der Forschung: Forschungsberichte des DGfE-Kongresses 1998

Example text

Auch das somit gar nicht mehr überraschende Ergebnis konstatiert, daß in face-to-face Situationen, wie sie der Schulunterricht darstellt, zum größten Teil intuitiv agiert wird (vgl. Wahl, 1991; Mutzeck, 1988). In kritischen Situationen scheint es demnach so zu sein, daß das Lehrerhandeln nicht auf sozialwissenschaftliche Theorien, sondern auf Erfahrungswissen aus dem beruflichen Alltag rekurriert, wobei der Lehrer sich um so eher an seinen subjektiven Theorien orientiert, desto schneller er sich in der Situation entscheiden muß.

3: Selbsteinschätzung und Erwartungen zur fachlichen Qualifikation idealer Lehrerinnen Die Korrelation ist relativ schwach aber signifikant. Obwohl in über der Hälfte der Angaben eine weitgehende oder sogar völlige Übereinstimmung zwischen Ideal- und Realselbst gesehen wird, bestehen zu 85% mittlere bis große Erwartungen an das Studium. Die positive Selbsteinschätzung ist vor allem auf den hohen Anteil von Quereinsteigerlnnen im Diplomstudiengang Technikpädagogik zurückzufiihren, der, wie die Tabelle über die Zusammensetzung der Studierenden zeigt, fast zwei Drittel beträgt.

H. auf den Pluralismus der Paradigmen gesetzt wird5 . Paradigmenpluralismus oder zumindest Paradigmentoleranz im wissenschaftlichen Raum, gegenwärtig als angemessene Haltung in wissenschaftstheoretischen Debatten präferiert, verschärft allerdings das im Austausch zwischen Theorieproduzenten und -rezipienten ohnehin bestehende Problem konkurrierender Theorien. rch prinzipielle Schranken; Forschungsdefizite; Defizite in der Lehre Prinzipiell mögliche Beiträge der Erziehungswissenschaft zur Reale Beiträge der Fundierung von Erziehungswissenschaft Handlungsentscheidungen +----------+ zur Fundierung von (Abhängigkeit von Handlungsentscheidungen wissenschaftstheoretischen Orientierungen) Abb.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 43 votes