Download Buchführung - Grundlagen - Übungen - Klausurvorbereitung, 2. by Jörn Littkemann, Michael Holtrup, Klaus Schulte PDF

By Jörn Littkemann, Michael Holtrup, Klaus Schulte

Show description

Read Online or Download Buchführung - Grundlagen - Übungen - Klausurvorbereitung, 2. Auflage PDF

Similar german_1 books

Kulturmanagement der Zukunft: Perspektiven aus Theorie und Praxis

Als wissenschaftliche Disziplin und Praxisfeld gleichermaßen ist das Kulturmanagement seit Anfang der neunziger Jahre etabliert. Der Konflikt zwischen kultureller Sinnsetzung sowie ökonomischen Rahmenbedingungen und Handlungsmaximen dauert an und wird für das Kulturmanagement zunehmend zum challenge. Vor diesem Hintergrund bietet das Buch Impulse für eine neu zu führende Debatte um Zustand und Perspektiven des Kulturmanagements.

Wernievergibt: Kea Laverdes fünfter Fall

Die Münchner Ghostwriterin Kea Laverde nimmt einen Auftrag ihrer ehemaligen Agentin Lynn Digas an. Der droht ein Geschäft durch die Lappen zu gehen: eine Reportage über den Tourismus in Georgien nach dem Augustkrieg von 2008. Lynns Reporterin Mira ist zwar nach Tiflis gereist, hat sich aber von dort nicht mehr gemeldet.

Das Spiel in der Ästhetik: Systermatische Überlegungen zu Kants ''Kritik der Urteilskraft'' (Kantstudien-Ergänzungshefte 152)

How is the classy appreciation of gadgets to be understood? based on Kant, now not as a case of cognitive wisdom. utilizing the unfastened play of cognitive skill, he presents a solution which appeals notably via its intuitive plausibility. This publication argues, despite the fact that, that the function of play in aesthetics can merely be clarified once we have totally thought of the practicalistic tendency in Kant's strategy.

Extra resources for Buchführung - Grundlagen - Übungen - Klausurvorbereitung, 2. Auflage

Sample text

SU Die auf beiden Seiten der Bilanz vorgenommene Summierung der einzelnen Positionen muss stets identisch sein und wird als Bilanzsumme bezeichnet. 961 € ergibt sich als Differenz aus Vermögen und Schulden. Eine einzelne Bilanz sagt nun noch nichts darüber aus, ob ein Unternehmen erfolgreich gewirtschaftet hat oder nicht, da es sich bei der Bilanz lediglich um eine Stichtagsbetrachtung handelt. Der Erfolg eines Unternehmens hingegen lässt sich nur für einen bestimmten Zeitraum berechnen. Dabei kann grundsätzlich festgehalten werden, dass ein Gewinn – oder anders ausgedrückt ein positiver Erfolg – das Eigenkapital eines Unternehmens erhöht und ein Verlust – auch als negativer Erfolg bezeichnet – das Eigenkapital eines Unternehmens mindert.

160 390 Wareneinkaufskonto Betrag Nr. Kto. 000 S Nr. Saldo Summe Kto. reduzierter Buchungssatz 390/160 160 Verbindlichkeiten LuL Betrag Nr. Kto. 000 Zur besseren Nachvollziehbarkeit wird auf den T-Konten im Folgenden jeweils auch das Konto eingetragen, auf dem die jeweilige Gegenbuchung (Gegenkonto) erfolgt. In diesem Beispiel findet die Sollbuchung auf dem Konto 390 statt. Die Kontonummer 160 auf der Sollseite des Kontos 390 dient als Hinweis auf das Konto, auf dem die zugehörige Habenbuchung stattfindet.

Beispiel: Die Schula AG zahlt an ihre Aktionäre pro Aktie eine Dividende von 0,42 €. 000 Aktien ausgegeben worden. Die Zahlung erfolgt aus den anderen Gewinnrücklagen (Kto. -Nr. 140). -Nr. -Nr. -Nr. 000 €. Diese wird auf der Sollseite des Kapitalkontos erfasst. 2 sU Der Saldo des Eigenkapitalkontos (bzw. der Eigenkapitalkonten) wird auf das Schlussbilanzkonto abgeschlossen und bringt dieses zum Ausgleich. D. , wenn alle Geschäftsvorfälle einer Periode richtig gebucht worden sind, dann stellt der Saldo des Eigenkapitalkontos/der Eigenkapitalkonten exakt die Differenz aus Aktiva und Passiva dar.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 18 votes